Werkstatt: Tanz und Rap

Rot und Blau

Wir freuen uns, hier unsere erste studentische Rezension zu veröffentlichen. Sie dreht sich um das Stück „Werkstatt: Tanz und Rap“:

Rot und Blau

… kantig und weich. Rap und Tanz. Unzufriedenheit und Kindlichkeit. Laut und leise. Männlich und weiblich. Schauspieler und Rapper Johann-Christof Laubisch und Tänzerin Martina Morasso. Dies sind nur ein paar Kontraste, die es schaffen das Schauspiel Werkstatt: Tanz und Rap zu umschreiben. Im Laufe des Stückes wird eine imaginäre Wand niedergerissen, die eine Wand zwischen zwei Wohnungen oder aber auch eine innere Zerrissenheit darstellen kann. Für den Zuschauer bleibt ein großer Interpretationsspielraum. Mit gesprochenem Text wird nicht gearbeitet, aber dafür mit Körpersprache, Musik, Bildern und Handlungen, wobei eine ironische Selbstdarstellung auch zu ein paar Lachern führen kann.

Das Bühnenbild ist schlicht gehalten und wird durch Videoeinspieler ergänzt. Das Stück, selbst inszeniert von den beiden Protagonisten, lädt zum Versinken ein, endet unverhofft und lässt den Zuschauer so schnell nicht mehr los.

Weitere Termine sind:

10.01.2019 um 20:00 Uhr (BiB Freiberg)

Wenn ihr euch ebenfalls vorstellen könnt, Rezensionen zum Repertoire des Mittelsächsisches Theaters zu schreiben (inkl. eines kostenlosen Tickets), wendet euch per Email an freunde-des-theaters@stura.tu-freiberg.de.

Schreibe einen Kommentar