StuRa Freiberg

Deine Studentenvertretung

21. November 2014

Newsletter zur StuRa-Sitzung vom 20.11.2014

Verfasst von Daniel Irmer

Sport Frei!

Beim StuRa sitzen wir zwar immer noch auf unseren Sitzungen, aber sportlich ging es trotzdem durch die TOPs. Nach Begrüßung und Formalia stellten sich unsere Gäste des FSR3 vor. Ihr Anliegen war der Umgang an unserer Hochschule zwischen Professoren und Studenten. So wird von Studenten in der Regel verlangt, sich in E-Mails sehr formell auszudrücken. Die Antwort der Professoren und Mitarbeiter fällt dann in der Regel informell, kurz und nicht selten abwertend aus. Ein anderer Punkt war das Verhalten einiger Professoren in mündlichen Prüfungen. So wurden bereits Prüflinge ausgelacht, was, wie man sich sicher ganz gut vorstellen kann, nicht sonderlich zur Steigerung des Selbstwertgefühls und der Sicherheit während der Prüfung beiträgt. Wenn ihr in solch eine Situation kommt, dann meldet euch auf jeden Fall bei eurem Fachschaftsrat oder direkt beim StuRa, so kann das studentische Mitglied des Prüfungsausschusses bei jeder mündlichen Prüfung anwesend sein und im Extremfall eingreifen. Ein letzter Weg führt dann immer zur Prorektorin für Bildung Frau Prof. Rogler, auch dahin begleitet euch gerne der StuRa. Insgesammt möchten wir jedoch dazu aufrufen, den Respekt zwischen Lernenden und Lehrenden zu steigern und an einer freundlicherer Kommunikation zu arbeiten.

Sportlich ging es dann weiter, denn im Inforundlauf berichtete der _DSC0066Vorsitzende Michael Schächinger über vergangene und zukünftige Sportveranstaltungen. Ich sage nur Capoeira im Dezember. Näheres findet ihr hier.

Der Sport soll natürlich auch weiter gehen, dafür suchen wir noch Workaholics, die in der Woche 1 bis 2 Stunden Zeit und Lust haben, die sportlichen Veranstaltungen im Januar und Februar zu organisieren. Weitere Informationen findet ihr Ebenfalls unter: Gesunder Körper – Gesunder Geist

Zum Sport gehört Kultur, wie der StuRa zur TUBAF. Kultur bekommt ihr am 8.12. im großen Konferenzsall der Mensa beim Weihnachtskonzert von VocaVox.

Studentische Kultur hat jedoch noch viele weitere Facetten. Maßgeblich zum Erhalt dieser trägt der Verein der Freunde und Förderer der Technischen Universität Bergakademie Freiberg e.V. bei, leider sind nur einige wenige Studenten Mitglied. Nachdem der StuRa fast geschlossen eingetreten ist, möchten wir jetzt auch alle anderen Studierenden dazu ermutigen die kostenlose Mitgliedschaft während des Studiums zu nutzen und mitzuwirken. Alles was ihr dazu braucht findet ihr hier.

Zwei weitere Facetten der studentischen Kultur wurden noch durch unseren Kulturreferenten Anselm Peischl erwähnt. Zum einen nimmt die Arbeit zum Thema Mensapositionspapier wieder Fahrt an. Engagierte Studierende entwickeln darin Richtlinien zum nachhaltigen Betrieb der Mensa, Interessierte können sich bei der AG Umwelt melden, die jeden Mittwoch im TeeEi am Untermarkt 5 tagt.

Aus Studentischer Kultur nicht wegzudenken sind natürlich die Studententage. Doch so richtig läuft die Organisation dieser noch nicht. Ein Team welches sich Veranstaltungen annimmt scheint noch nicht in Sicht. Dabei geht es schon sportlich auf Mai nächsten Jahres zu. Deswegen rufen wir erneut dazu auf am 26.11. (nächsten Mittwoch) um 17 Uhr zum Ideenfindungs-StuTa-Treffen in den Barbarakeller zu kommen.

Auch auf dem Gremienkonvent nächsten Dienstag, welcher einmal im Semester stattfindet und zur Vernetzung der Gremien untereinander dient, werden die Studententage ein Thema sein.

Von der Studentischen Kultur geht es weiter zur weihnachtlichen Kultur. Denn am 2. und 3. Dezember findet der Adventsstand der StuRa-AGs und Initiativen statt und verbreitet weihnachtliche Stimmung in der ganzen Mensa.

Desweiteren dürft ihr euch auf einen aufregenden Dezember freuen. Der TUgether e.V. hat für die Vorweihnachtszeit wieder einen interaktiven Kalender organisiert. Ihr könnt euch also auf einer Vielzahl weihnachtlich angehauchter Veranstaltungen ab dem 1.12 einstimmen.

Wer mit dem ganzen Weihnachtskram nichts anfangen kann, könnte es ja mal mit Politik versuchen, denn da passiert gerade eine ganze Menge in Freiberg und Eva-Maria_Stange_(Martin_Rulsch)_1Sachsen. Denn es gibt eine neue Regierung mit einem neuen Koalitionsvertrag (Spoiler Alarm – ein Kommentar des Referats HoPo dazu werdet ihr in der nächsten Wühlmaus entdecken). Neue Frau im Zentrum der Macht, zumindest was die Hochschulen angeht, ist die Ministerin Dr. Eva-Maria Stange, die bereits von 2006 bis 2009 das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) leitete. Mit ihr treffen sich Mitglieder des Landessprecherinnenrats (LSR), so auch ich als Freiberger Vertretung, nächsten Dienstag am 25.11. in Dresden zum Beschnuppern.

Doch nicht nur auf Landesebene sondern auch in Freiberg geht die Hochschulpolitik  gerade ordentlich ab. So traf facebookzum Beispiel letzten Samstag in Freiberg der LSR zur KSS Sitzung. Am 6.12 geht es vermutlich nach Zwickau zur nächsten Sitzug. Wir suchen immer noch nach Personen, die sich engagieren wollen um sie dauerhaft zu entsenden. Doch zurück zur HoPo in Freiberg. Das SMWK muss noch ein neues Mitglied für den Hochschulrat bestimmen, somit wäre dieser wieder vollständig und könnte die Kandidaten, welche sich auf den Rektorposten noch bis zum 15.12 bewerben können, anhören und dem erweiterten Senat einen Wahlvorschlag unterbreiten. Somit bekommen wir dann wahrscheinlich im April einen neuen Rektor, der dann offiziell 5 Jahre die Geschicke der Uni lenken soll.

Daran können wir natürlich mitentscheiden. Denn am 3. und 4. Dezember sind Hochschulwahlen und ihr entscheidet, wer im erweiterten Senat sitzt und in Vertretung für alle Studenten den neuen Rektor wählt. Leider muss ich den Weihnachtsverdrossenen mitteilen, dass die Wahl nicht ganz unweihnachtlich ablaufen wird. Wer wählt, oder wenn er dies nicht möchte seine Stimme als ungültig markiert, bekommt von uns einen Glühwein oder Kinderpunsch. Außerdem verteilen wir am 3.12. Plätzchen von der „Backen mit Boshis“ Aktion. Diese findet im Rahmen des interaktiven Adventskalenders statt und alle sind herzlich zum Ausstechen und Verzieren ab 15 Uhr in den großen Konferenzsall eingeladen. Wenn die Plätzchen im Ofen sind, könnt ihr zusammen mit uns an weiteren #tubafboshis häkeln.

Doch damit ist es noch nicht zu Ende. Wir sind ganz stolz euch in Kürze ein Konzept außerordentlicher Art vorzustellen. Je mehr wählen gehen, desto ausgefallener wird die daraus folgende Konsequenz. Das ganze Projekt stellen wir in den nächsten Tagen gesondert vor.

Außerdem freuen wir uns, euch mitteilen zu können, dass Morgen am Samstag die Lernzeit im Barbarakeller beginnt – ihr könnt euch jetzt also ganz sportlich auf eure Prüfungen/Testate und Praktika mit uns im StuRa vorbereiten. Also, dieses Wochenende ab 10 Uhr Lernen im Barbarakeller, besonderer Schwerpunkt ist die Makroökonomie, Herr Schlothmann erklärte sich bereit, Studenten mit Rat und Tat zur Seite zu sehen, schaut also einfach mal vorbei.

Zu guter Letzt weise ich darauf hin, dass auch zur nächsten StuRa Sitzung am 27.11 um 20 Uhr im Barbarakeller wieder Gäste aller Art willkommen sind.

Ein erneutes Sport Frei!

Daniel