StuRa Freiberg

Deine Studentenvertretung

21. November 2016

Die Kandidierenden der Hochschulwahlen 2016

Sticky

Verfasst von Elena Knoche

facebookhsw4

Seit heute sind die Namen der Kandidierenden der Hochschulwahlen 2016 veröffentlicht. Sofern sie gewählt werden, wird ihr Handeln die Geschicke der Universität lenken. Sei es im Senat, erweiterten Senat oder in den Fakultätsräten. Was diese Gremien tun, erfährst du hier im Gremienguide. Damit du dir schon vorab ein Bild von den Kandidierenden machen kannst, gibt es hier eine Übersicht für jedes Gremium:

Die Kandidierenden für den Senat

Die Kandidierenden für den erweiterten Senat

Die Kandidierenden für die Fakultätsräte

Wenn du kandidierst und hier gelandet bist: Sehr gut! Denn die Öffentlichkeitsarbeit des StuRa würde gerne deine Wahlwerbung propagieren. Schick einfach bis zum 2. Dezember ein Foto und einen Bewerbungstext an pr@stura.tu-freiberg.de und wir kümmern uns um den Rest.


29. November 2016

Bericht von der Fortbildung „sensible Beratungsthemen“

Verfasst von Elena Knoche

Am letzten Wochenende fuhren die Mitglieder des Referates Studentenwerk und Soziales des Studentenrats der TU Bergakademie Freiberg zur Weiterbildung zum Thema „sensible Beratungsthemen“ nach Hattingen im Rahmen der DGB-Bildungsreihe Student@Work.

Nachdem wir am Freitag nur mit der Anreise, dem Kennenlernen und der Rekapitulation beschäftigt waren, startete am Samstag die Ausarbeitung der Themen. Wir beschäftigten uns dabei mit Mobbing, Überarbeitung, Schwangerschaft und Elternschaft. Dabei wurden zur Ausarbeitung der einzelnen Themen drei Arbeitskreise gebildet.

Dabei fiel uns auf, dass zum 01.01.2017 ein neues Mutterschutzgesetz in Kraft tritt, was eine Lockerung im Mutterschutz bedeutet. So müssen Schwangere im chemischen und medizinischen Bereich nur noch einen entsprechenden Umbau ihres Arbeitsplatzes erhalten, damit er für die Schwangerschaft nicht mehr gefährdend ist. Wie das ganze nun wirklich auszusehen hat, ist noch nicht eindeutig geregelt.

Bei Mobbing wurde sich auf die rechtlichen Rahmenbedingung und das Erkennen von Mobbing und die Arten von Mobbing konzentriert. Anschließend war uns klar, wie man mobben muss, damit man selbst sicher ist. 😉

Bei Überarbeitung wurde das Augenmerk vor allem auf Studieren und Arbeiten oder Studieren gelegt und wie diese Leute zu betreuen sind.

Am Abend trafen wir ein paar Menschen vom Bundesjugendtreffen und Landesbezirksjugendausschuss der IG BCE (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie) Nordrhein, wo wir den Slogan des BJA Dresden/Chemnitz voll erfüllten, beim Genuss von „diversen Getränken“. 🙂  Dabei wurde mit Ver.di und IG Metall zusammen auch Musik erzeugt, wobei wir Freiberger viel mehr Steiger-Strophen kannten als der Rest der anwesenden Gäste bei Bodo.

Am Sonntag folgten die praktischen Anwendungsbeispiele mittels Rollenspielen und die Auswertung und gegen 15:00 Uhr ging es dann leider schon zurück nach Freiberg. Es hätte ruhig noch ein längeres Seminar werden können, nur müssen leider immer die Kosten betrachtet werden. Trotzdem waren wir auf Grund des hervorragenden Teams und der Teilnehmer eine Stunde vorher als geplant fertig.

Nach einem langen und ergiebigen Wochenende, mit 7 Grad im Ruhrgebiet, erreichten wir Sonntag gegen 20:15 Uhr die gefrorene Bergstadt Freiberg wieder.

Glück auf!


29. November 2016

Tagesordnung für die StuRa-Sitzung am 01.12.2016

Verfasst von Sigrid Lippmann

Hier kommt die Tagesordnung für die kommende Sitzung des Studentenrates. Die Sitzung beginnt am 01.12.2016, 20:00 Uhr im „Blauen Salon“, Akademiestraße 6/Mittelbau. Gäste sind herzlich willkommen.

Tagesordnung
 

  1. Begrüßung, Anwesenheit, Beschlussfähigkeit
  2. Änderung der Tagesordnung
  3. Finanzanträge
  4. Protokollabstimmung
  5. „Wühlmaus“
  6. Anerkennung VDI Freiberg
  7. Ordnungen
  8. Sportolympiade
  9. Personal (intern)
  10. Inforundlauf
  11. Sonstiges
  12. Newsletter
  13. Termin nächste Sitzung

 


27. November 2016

Besuch der AG-MAKI

Verfasst von Sylvana Huettel

Wir das Referat Öffentlichkeitsarbeit haben mal wieder eine interessante studentische Freiberger AG besucht und eine weitere Station in der Reihe der FG AG Besuche erklommen – diesmal war es die AG MaKI. Eine AG der japanischen Art, welche sich jeden Mittwoch um 20 Uhr im Barbarakeller in gemütlicher Runde zusammen findet.

Aber wofür steht MaKI und was tun sie alles? Um dies herauszufinden trafen wir uns vorletzten Mittwoch im BBK mit ihnen. Ersteinmal zum Namen, MaKI steht für „Manga Anime Kultur Interessierte“. Wie der Name bereits verrät interessieren sich die Teilnehmer für die japanische Kultur, im engeren Sinne speziell auch für deren Zeichenkunst der Mangas und Animes. Aber euch erwarten auch Cosplays, japanische Spielen und wertvolle Vorträge rundum Mangas, Animes und vielen weiteren spannenden Bereichen aus der japaischen Kultur.

Hier ein kleiner Ausblick der zukünftigen Vortragsthemen:

  • Geschichte des Döners
  • japanische Subkulturen
  • Schulsysteme Japans
  • Anime-Produktion
  • Sport in Japan
  • japanische Essenskultur

deckblat-neut