StuRa Freiberg

Deine Studentenvertretung

Wir über uns

Der StuRa, oder Studentenrat, ist die ehrenamtliche Studierendenvertretung der TU Freiberg, repräsentiert also alle Studierenden der Universität. Er vereint legislative und exekutive Funktionen, die an vielen deutschen Hochschulen von dem Studienparlament (StuPa) und dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) übernommen werden, in einem Gremium.

Der StuRa bildet sich aus maximal 3 Studierenden jeder Fakultät, die durch die Fachschaftsräte (FSRs) entsendet werden. Er besteht demnach aus höchstens 18 stimmberechtigten Mitgliedern.

(v.l.n.r.): Vordere Reihe: Rico Schulz, Tobias Eichhorn, Rebecca Maiwald, Tobias Bräuer, Elena Knoche, Pascal Muster, Sylvana Hüttel, Daniel Lerche
(v.l.n.r.): Hintere Reihe: Konstantin Klein, Eva Zent, Johannes Röttenbacher, Lukas Franiel, Daniel Irmer, Valentin Schäffer, Linus Walter
(auf den Wolken v.l.n.r.): Nelu Sprater, Sigrid Lippmann, Kai Lammel, Pauline Hennig, Robert Scheffler

Ähnlich wie in AStAs an anderen deutschen Hochschulen bilden die Abgeordneten des StuRa verschiedene Referate, in denen sie sich um bestimmte Aufgabenfelder kümmern, sowie einen Vorstand, bestehend aus dem Vorsitzenden, dem Sprecher und zwei Schatzmeistern.

Der Studentenrat verfügt über die finanziellen Mittel der Studierendenschaft und seine Beschlüsse sind verbindlich für diese. Pro Semester erhält der StuRa von jedem Student in der Studierendenschaft 7€ zur Erledigung seiner Aufgaben. Damit werden beispielsweise sportliche oder kulturelle Veranstaltungen gefördert, aber auch Arbeitsgemeinschaften und Initiativen unterstützt. Weiterhin erhält jeder Fachschaftsrat sein eigenes Budget, welches von der Zahl der Studierenden an der jeweiligen Fakultät abhängt.

Gleichzeitig ist der Studentenrat Ansprechpartner bei Problemen im Studium und unterstützt Studierende beispielsweise in Sachen BAföG oder beantwortet Fragen zum Prüfungsrecht. Zusätzlich kümmert sich das Gremium um alle Belange der Studierenden, die nicht auf Fakultätsebene geklärt werden können.

Mitglieder des Studentenrates
Fakultät 1
Eva Zent

Öffentlichkeitsarbeit

(Wirtschaftsingenieurwesen)

Tobias Bräuer

Referatsleiter Technik

(Angewandte Informatik)

Rico Schulz

Technik

(Angewandte Informatik)

Fakultät 2

Johannes Lehmann

 

 

Rebecca Maiwald

Referatsleiterin Kultur und Sport

(Angewandte Naturwissenschaft)

Pauline Hennig

Studentenwerk und Soziales

(Geoinformatik und Geophysik)

Fakultät 3
Lukas Franiel

Vorsitzender

(Geotechnik Bergbau)

Sylvana Hüttel

Öffentlichkeitsarbeit

(Geoökologie)

Johannes Röttenbacher

1. Schatzmeister

(Geoökologie)

Fakultät 4
Kai Lammel

Kultur & Sport

 (Wirtschaftsingenieurwesen)

Elena Knoche

Referatsleiterin Öffentlichkeitsarbeit
(Maschinenbau)

Tobias Eichhorn

Kultur & Sport

(Betriebswirtschaftslehre
für die Ressourcenwirtschaft)

Fakultät 5
Daniel Irmer

Referatsleiter
Hochschulpolitik

(Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie)

Pascal Muster

Sprecher


(Nanotechnologie)

Nelu Sprater

Referatsleiter
Studentenwerk und Soziales

(Werkstoffwissenschaft und
Werkstofftechnologie)

Fakultät 6
Daniel Lerche

2. Schatzmeister

(Master BWL)

Valentin Schäffer

Referatsleiter Studium und Bildung

(Master BWL)

Felix Hahn

 

 

Festangestellte
Mitarbeiter
Freie
Mitarbeiter
Potraitjpg7
Sigrid Lippmann

Sekretärin

 

Max Dörnbrack

(Geologie / Mineralogie)

Linus Walter

(Geotechnik Bergbau)

Neben den gewählten Mitglieder wird der StuRa von einer Vielzahl an freien Mitarbeitern unterstützt. Ohne diese tatkräftige Hilfe wären viele der Projekte, die wir organisieren, in dieser Form nicht durchführbar.

Referate:

Der Studentenrat ist aus organisatorischen Gründen in sieben Referate unterteilt, deren Koordination der Vorstand übernimmt.

Das Referat Hochschulpolitik vertritt die Interessen von euch über die Grenzen der TUBAF und auch über die Landesebene hinaus. Hier setzen wir uns, in Zusammenarbeit mit anderen Studierendenschaften, mit aktuellen bildungspolitischen Tendenzen auseinander und versuchen, eigene Ideen in den Gesetzgebungsprozess einfließen zu lassen. Weiterhin halten wir Kontakt zu vielen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, damit die Öffentlichkeit stärker als bisher für studentische Bedürfnisse und Probleme sensibilisiert wird. Weitere Informationen und aktuelle Dokumente findet ihr auf doch Hochschulpolitik-Seite.

Kultur und Sport: Wenn man so will, haben wir die angenehmste Aufgabe im Studentenrat. Wenig Bürokratie, dafür umso mehr Spaß. Bei uns geht es um die (finanzielle) Förderung von kulturellen und sportlichen Veranstaltungen und die (Mit-)Organisation größerer und kleinerer Events. So werden bspw. eine Vielzahl an Arbeitsgemeinschaften finanziell und materiell unterstützt oder die Fahrtkosten zu den Hochschulmeisterschaften übernommen. Auch die Studentenclubs werden in jedem Semester unterstützt. Die Förderung zielt dabei vor allem auf Kleinkunst (z.B. Kabarett und Lesungen) ab, denn bei Veranstaltungen dieser Art sind die Kosten oft nicht anders zu decken.

Probleme im Studienverlauf? Unklares Prüfungsrecht? Nicht mit uns! Das Referat Studium und Bildung hilft schnell und kompetent all jenen, die mit der Uni in Konflikt geraten. Um dies zu erreichen, setzen wir uns intensiv und kritisch mit den Gesetzen und Verordnungen der Hochschule auseinander. Auch arbeiten wir eng mit den Mitgliedern der anderen Gremien wie dem Senat zusammen, damit wir ständig über hochschulinterne Entwicklungen auf dem Laufenden bleiben. Schließlich sind wir dafür da, uns für einen reibungslosen Ablauf deines Studiums stark zu machen.

Das Referat Studentenwerk und Soziales steht dir bei allen Problemen und Fragen in sozialen Dingen zur Seite. Wir bieten Beratungen speziell in den Bereichen BAföG und Mietrecht, sowie eine allgemeine Sozialberatung an.

Finanzen: Sieben Euro deines Semesterbeitrags fließen an den Studentenrat. Die Schatzmeister wacht darüber, dass dieses Geld im Sinne der Studierendenschaft verwaltet und eingesetzt wird. Alles in allem achten sie auf die Wirtschaftlichkeit der Ausgaben und Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften.

Bleiben noch die beiden Referate Öffentlichkeitsarbeit und Technik. Die ÖA kümmert sich um das Bekanntmachen und Bewerben von Veranstaltungen und natürlich auch um klassische Pressearbeit. So wollen wir für die notwendige Transparenz unserer Arbeit sowohl gegenüber der Studierendenschaft als auch der Öffentlichkeit sorgen. Hierbei ist das Referat Technik unser Hauptunterstützer, welcher bei IT-Fragen, Instandhaltung und Neuanschaffung von Equipment zur Verfügung steht.

Alle anderen Gremien und was die so machen, findet ihr in unserem Gremienguide.